Synonym-Wörterbuch

Was bedeutet synonym?

Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet sinnverwandt.
Synonyma = Sinnverwandtes Wort

Ein "eSeM"-Beispiel gefällig? Zum Beispiel Schwanz. Manchmal auch Rosettenknacker oder Jade-Stengel genannt.

Manchmal wird Synonym auch mit dem Begriff PSEUDONYM verwechselt.
Ein Pseudonym ist ein fingierter Name. Er wird sehr oft von Künstlern und Schriftstellern genutzt, um ihre wahre Identität zu verbergen.
Herkunft: Aus dem Griechischen. Wörtlich übersetzt: Falschname/Lüge. Viele Dominas verwenden in Ausübung ihrer Dienste Psydonyme, wie auch Lady Tarna.

Pseudonyme können Decknamen, Künstlernamen, Ordensnamen, Beinamen, Scheinnamen, ein falscher Name, Tarnname sein.
"eSeM" Beispiel: Der erotische Roman „Die Geschichte der O“ erschien unter dem Pseudonym „Pauline Réage“. Die eigentliche Autor ist aber eine Frau und heißt Dminique Aury. Weil sie gesellschaftlicher Anfeindungen wegen des für damalige Verhältnisse anstößigen Inhalte befürchtete, wählte sie zum eigenen Schutz einen anderen Namen.

SM wird oft auch als Synonym für Sadomasochismus verstanden, ist aber nur die Kurzform von Sadomaschismus.

Die Bezeichnung ist entstanden aus einer Zusammenlegung der Begriffe SADISMUS & MASOCHISMUS. Diese beschreiben die jeweilige Ausrichtung des Erlebens: Aktiv oder passiv. Beim „Sadomaso“ (allgemein) geht es um Lust oder Befriedigung durch die Zufügung oder das Erleben von Schmerz, Macht oder Demütigung.

Die Begriffe Sadismus und Masochismus wurden erstmals 1886 von Richard von Kraft-Ebing in einem wissenschaftlichen Zusammenhang in "Psychpathia sexualis" verwendet. Er bezog sich dabei auf die Werke der Schriftsteller de Sade, dessen Romane pornografische Inhalte mit Gewaltfantasien mischte und Sacher-Masoch, der in mehreren Werken den Lustgewinn durch Schmerz und Unterwerfung schildert.

Als allgemeingültiges Kürzel für Sadomasochismus gilt „SM“. Dieses setzt sich zusammen Bondage & Disziplin, Dominanz & Submission und Sadismus & Masochismus.
Häufig werden mit dem Begriff auch verschiedene fetischistische Praktiken beschrieben.

Weil es im Lustbereich viel auch um Phantasie gebt und dabei das Finden und Erfinden von Wörten und Neu-Bezeichnungnen nicht ausgesparrt wird, wollen wir Synonyme sammeln. Also, her damit. Schickt uns eure synonymen Kreationen. Wir werden diese in unser Synonym -Wörterbuch "Sexus synonymus eSeM" aufnehmen.

Nsa schon Neugierig auf das "eSeM"-Synonym-Wörterbuch?

"eSeM" fragt euch:

Helft mit! Denkt nach! Hört euch um!

Mailt eure Resultate an "eSeM"!

"eSeM" ist auf jedes einzelne Synonym erpicht! Selbst, wen es noch so absurd klingen sollte...

Mit oder ohne Kommentar. Nur Reinschreiben und senden!

Urin (der Frau)

Pinkelflüssigkeit, Strulle, Intim-Champagner, Natursekt (kurz: NS), Pisse, Scheidensprudel, Vaginawasser, Mösenbrühe, Fotzenbrause, Spaltensuppe, Frauen-Perlwein, Nutten-Quellwasser, Damen-Abwasser...

Urin (des Mannes)
Schwanzstrahl, Harnröhrenschwall...
Zunge

Leck-Lappen, Lecker, Züngelteil...